Über mich…

Cafe „Herr Vincent“ Lesung aus meinem Buch: “ TOTE KINDERSEELE“  Villach 2016

…kann ich folgendes sagen.

Ich bin als Seelen-Mann im Körper einer Frau 1951 geboren und habe verschiedene gute Talente geerbt von meinen mir unbekannten Eltern. Ich weiß wie sie hießen, aber nicht viel mehr. Über meinen ausgewanderten Vater gar nichts außer seinen Daten die ich in einem Fürsorgakt nachlesen konnte.

Wuchs bei Pflegeltern und in Erziehungsheimen auf bis ich mit 19 1/2 Jahren in das Leben entlassen wurde.

Ich begann in einer Keramik-Firma Majolika in Tirol Schwaz zu malen, konnte kurz Holzmalerei schnupper in Bischofshofen und in Linz 1970 gelandet wurde ich in der Hinterglasmalerei, Glasmalerei angelernt 3 Jahre lang war ich in dieser Antiquitäten- Glasmaler Firma. Dann begann ich unabhängiger Lebenskünstler zu werden. Und habe viele Jahre mich der Trunksucht und den Drogen wie Amphetaminen und Schlafmedikamenten und Alkohol in rauen Mengen  von der Realität verabschiedet gehabt bis 1993 im August wo ich dann auf Entwöhnung ging und seit damals clin, trocken blieb das sind 24 Jahre heuer.(2017)

War danach Arbeitslos. In AMS Kursen die nichts brachten.

Ein Frauen Projekt von ART OF WORK gesponsert von der EU und dem AMS

Ich begann 1996 in Linz eine Ausbildung zum Glaskünstler mit Unternehmer Prüfung 1997 3. September.

Seit ich in die Pension kam, male ich Autodidakt Acryl-Bilder- abstrakter Natur.

Ich zeichne Tiere und Personen-Portrait:

Themen bezogene Bilder:

Aber ich male auch zum Thema sexuelle Gewalt an Kindern- Dark-Bilder.

Zu meiner Lebenssituation als Trans-Mann ebenfalls.

Das alles können Sie hier ja sich ansehen, wenn Sie hier alles durchblättern

 

Als Autor

1994 begann ich mit dem Aufschreiben meiner Biografie und brachte das Buch TOTE KINDERSEELE im Okt. 2011 auf der Frankfurter Messe heraus. Ich schrieb die Biografie und wurde ab 1998 von Frau Prof. M Mag.a Jutta Menschik -Bendele und der Alpen Adria Universität.

Der Verleger war Konkurs als er mein Buch übernahm und konnte sich damit aus diesen schlechten Aussichten herauswursteln und betreibt heute 2 Verlage. Ich sah 13,60€ von einer 2000 Bücher Auflage! Das Geld meiner HN gingen in die Konkursmasse und der Rest in die Taschen von dem Verleger! Ich war nicht die einzige Autorin, die gelegt wurde von diesem Verleger Pärchen, wo seine Frau (bei mir als Lektorin) an der Uni Klagenfurt arbeitet.

Nach dieser großen Enttäuschung vom Verleger habe ich ein dreiviertel Jahr gebraucht um das alles zu verarbeiten und habe mir wieder einen Verlag gesucht. Mit 1.3.2014 kündigte ich den Vertrag mit diesem Verleger

Der Memorieren-Verlag -Bauschke in Kärnten nahm mein Buch und legten es wieder auf.

  1. Auflage Nov. 2014.

 

Daher verlegte ich mein 1. Kinderbuch im EIGENVERLAG.

„Whisky der Mischlingshund“

Das ist in groben Zügen alles über mich als unbekannter Künstler.


 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.